No-Square

Das Dreieckstuch aus Berlin | Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

  1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen No-Square/der Rönn/Zoric GbR, im folgenden No-Square genannt, und dem Verbraucher, im folgenden Kunde genannt, gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

2. Vertragsabschluss und Rücktrittsvorbehalt

  1. Der Vertrag kommt dadurch zustande, dass No-Square das in Form seine Auftragsbestätigung annimmt. Diese Auftragsbestätigung enthält die wichtigsten Inhalte der Bestellung des Kunden.
  2. Diese Bestellbestätigung ist lediglich eine Bestätigung über den Eingang der Bestellung und noch keine vertragliche Vereinbarung.
    Ein Kaufvertrag kommt erst mit einer Lieferzusage in Textform oder mit der Zusendung der bestellten Ware an den Kunden zustande. In den Fällen, in denen eine Auftragsbestätigung nicht erfolgen kann, weil der Kunde für die Auftragsbestätigung keine E-MailAdresse angegeben hat, kommt der Vertrag erst mit Zusendung der
    Ware zustande.

3. Widerrufs- und Rückgaberecht

  1. Der Kunde kann diesen Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Annahme der Bestellung per Brief, Mail oder auf einem sonstigen dauerhaften Datenträger ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Frist beginnt am Tag nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 g Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Artikel 246 § 3 EGBGB.
    Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware in einwandfreiem und unbeschädigten Zustand.Der Widerruf / die Rücksendung ist zu richten an:Rönn und Zoric GbR
    Mannheimer Str. 25
    10713 Berlin
    Telefon: 0170 / 34 25 004
    E Mail: email
  2. No-Square erstattet nach Eingang der Ware umgehend den Kaufpreis auf das vom Kunden angegebene Konto zurück.
  3. Bei wesentlichen Verschlechterungen oder Verlust behält sich No-Square ausdrücklich vor, Ersatz zu verlangen. Auch der Wert der Gebrauchsüberlassung bis zur Rücksendung ist zu vergüten. Dies kann in der Regel Ihre Verpflichtung zur Zahlung des vollen Kaufpreises begründen.

4. Lieferung

  1. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Atelier No-Square an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.
  2. Falls No-Square nach Vertragsschluss (vgl. Absatz 2) ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, etwa weil der Lieferant von No-Square seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, ist No-Square zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht.
  3. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt. Soweit eine Lieferung an den Kunden nicht möglich ist, etwa weil der Kunde nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, trägt der Kunde die Kosten für die erfolglose Anlieferung.

5. Preise, Versandkosten, Zahlungsweise

1. Preise
1.1 Es gelten die auf der Website www.no-square.de zur Zeit der Bestellung genannten jeweils aktuellen Preise.
2. Versandkosten
2.1. Die dem Kunden berechneten Versandkosten sind für Lieferungen innerhalb Deutschlands und für Lieferungen ins Ausland unterschiedlich. Die jeweils aktuellen Versandkosten werden dem Kunden mit der Bestellbestätigung zugesandt.
3. Zahlungsweise
3.1 Der Kunde kann nur gegen Vorkasse bezahlen.
3.2 Der Kaufpreis ist sofort brutto, ohne Abzug von Skonto mit Vertragsschluss fällig.
3.3 Die Aufrechnung, Wandelung oder Minderung ist nur zulässig, wenn Ihre Forderung schriftlich von uns anerkannt oder rechtskräftig festgestellt ist. Ein Zurückbehaltungsrecht besteht nur, wenn Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
3.4 Für Rückbuchungen im Lastschriftverfahren erhebt No-Square eine Kostenpauschale in Höhe von €15 dieser Betrag reduziert sich oder entfällt, sofern der Kunde einen geringeren Schaden nachweisen oder den Nachweis erbringt, dass ihn kein Verschulden trifft. Wir sind zum Nachweis und der Geltendmachung eines höheren Schadens berechtigt.
3.5 Vertrags- und Rechnungswährung ist EURO (€).

6. Aufrechnung, Zurückbehaltung

  1. Ein Recht zur Aufrechnung steht einer Partei nur zu, wenn ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der anderen Partei unbestritten oder schriftlich anerkannt sind. Außerdem ist die Partei zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrecht nur insoweit befugt, als ihr Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

7. Eigentumsvorbehalt

  1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von No-Square.
  2. Gerät der Kunde mit der Zahlung des Kaufpreises in Verzug, ist No-Square berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

8. Haftung und Gewährleistung

  1. Treten Mängel an gelieferten Waren auf, hat der Kunde Anspruch auf Rückerstattung oder, soweit möglich, Ersatzlieferung.
  2. No-Square haftet für verschuldete Schäden bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und bei Fehlen zugesicherter Eigenschaften. Darüber hinaus besteht eine Haftung – gleich aus welchem Rechtsgrund – nur nach dem Produkthaftungsgesetz oder bei grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Schadensverursachung durch No-Square oder unsere Erfüllungsgehilfen.
  3. Für den Fall der leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beschränkt sich die Haftung höchstens bis zum typischerweise vorhersehbaren Schaden, der zum einen im Regelfall den Kaufpreis nicht überschreitet und zum anderen auf Schäden an der bestellten Ware begrenzt ist.

9. Gerichtstand und anwendbares Recht

  1. Als Gerichtsstand wird, soweit gesetzlich zulässig, Berlin vereinbart. Für das Vertragsverhältnis zwischen No-Square und dem Kunden und alle sich daraus ergebenden Ansprüche gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UNKaufrechts.

10. Sonstige Bestimmungen

  1. Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Vorschriften haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten daher die gesetzlichen Vorschriften, soweit sie in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht unmittelbar abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden.
    Mündliche Nebenabreden vor oder bei Vertragsschluss bestehen nicht bzw. sind unwirksam.
    Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam, nichtig oder nicht durchsetzbar sein, bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen, nichtigen oder undurchsetzbaren Bestimmungen gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die die Parteien nach Treu und Glauben zulässigerweise getroffen hätten, wenn ihnen die Nichtigkeit, Unwirksamkeit oder Undurchsetzbarkeit bekannt gewesen wäre.
    Das Gleiche gilt auch im Falle einer Lücke dieser AGB.

Stand: 01.11.2015

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.